Zimmerpflanzen – Umtopfen

umtopfen-von-zimmerpflanzen

WAS IST UMTOPFEN?

Beim Umtopfen wird der anfängliche Blumentopf durch einen größeren ersetzt, was implizit zu einem teilweisen Austausch des Substrats führt.

WANN SOLLTEN PFLANZEN UMGETOPFT WERDEN?

Das Umtopfen sollte erfolgen, wenn die Wurzeln das gesamte Volumen des Blumentopfes ausgefüllt haben und keinen Platz mehr haben, um richtig zu wachsen. Dieser Aspekt beeinträchtigt auch die Entwicklung der oberirdischen Teile sowie die Blütephase. Die wichtigsten Anzeichen dafür, dass die Pflanze einen neuen Blumentopf braucht, sind: langsames Wachstum, schnelles Trocknen des Substrats nach dem Gießen, die Wurzeln beginnen durch die Abflusslöcher im Blumentopf herauszukommen, was zu ihrer Bräunung führt.

Das Umtopfen muss in bestimmten Zeitabständen erfolgen, abhängig von der Wachstumsgeschwindigkeit der Pflanzen. Normalerweise wird bei jungen Pflanzen nach 1-2 Jahren umgepflanzt, während es bei ausgewachsenen Pflanzen alle 4-6 Jahre erfolgt.

Die beste Zeit zum Umtopfen ist bei den meisten Arten das Frühjahr, nachdem die Pflanze ihre Vegetationsperiode nach der relativen Ruheperiode (die im Winter stattfindet) beginnt.

Sollte es dennoch notwendig sein, können Sie den Blumentopf zu jeder Jahreszeit wechseln. Zwei Ausnahmen sind die Blütezeit und die Momente unmittelbar vor der Blüte, in denen ein Umtopfen nicht empfohlen wird, da der Stress, den die Pflanze nach dem Vorgang erleidet, zum Verlust der Blüten oder Knospen führen kann.

WIE WERDEN PFLANZEN UMGETOPFT?

Wählen Sie zum Umtopfen der Pflanzen einen Blumentopf mit einem Durchmesser, der 2-4 cm größer ist als der vorherige. Die Pflanze wird aus dem Blumentopf genommen und, falls erforderlich, wird ein leichtes Trimmen der Wurzeln durchgeführt. Entfernen Sie abgestorbene, kranke oder zu lange Wurzeln.

Bei Pflanzen, die in kleinen Blumentöpfen gehalten werden und deren Wurzeln gewachsen sind und die Form des Topfes angenommen haben, wird empfohlen, sie vorsichtig zu abnehmen, um den Wurzelklumpen zu entfernen, der sich am Boden des Topfes geformt hat. So entwickeln sich neue Wurzeln und die Pflanze kann sich richtig ernähren.

Auf den Boden des neuen Topfes sollte eine Schicht Kies, Tonkugeln oder sogar Keramikstücke platziert werden. Dies wird dazu beitragen, eine ordnungsgemäße Wasserableitung zu erreichen. Danach geben Sie eine Schicht Erde dazu.

Nach dem Kürzen der Wurzeln muss der Wurzelballen auf die dazugegebene Erdschicht platziert werden. Geben Sie dann rundherum ausreichend Substrat dazu. Der Wurzelballen muss in Töpfen so positioniert werden, dass 1-2 cm des Substrats darüber gegeben werden können. Dennoch muss genügend Platz zum Gießen der Pflanze vorhanden sein (ca. 2 cm vom Topfrand entfernt).

Wechseln Sie bei ausgewachsenen Pflanzen, wenn der Blumentopf bereits groß und schwer zu handhaben ist, das Substrat nur von der Oberfläche. Entfernen Sie dazu so viel Substrat wie möglich von der Oberfläche und geben Sie das frische dazu. Dieser Vorgang kann zweimal im Jahr durchgeführt werden, im Frühjahr und am Ende des Sommers.

Neu gekaufte Pflanzen können nicht sofort umgepflanzt werden.

Wenn sie umgepflanzt werden müssen, empfiehlt es sich, den Blumentopf mindestens zwei Wochen nach dem Kauf zu wechseln, in dieser Zeit können sich die Pflanzen an die neuen Umweltfaktoren anpassen.

VORSICHT! Die Pflanzen dürfen nicht unmittelbar nach dem Umtopfen gedüngt werden.

Der Dünger kann frühestens 10-15 Tage nach dem Wechsel des Blumentopfes aufgetragen werden. Nach dem Umtopfen kann jedoch ein Stimulans verwendet werden, um den Verwurzelungsprozess zu unterstützen.

Empfohlene Produkte

Lesen Sie die Anleitungen auf dem Etikett jedes Produkts sorgfältig durch und befolgen Sie sie

Möchten Sie mehr wissen?

Unsere Spezialisten tragen mit nützlichen Informationen und Lösungen zu den Diskussionen der Armuro-Community bei.
Wenn Sie möchten, können Sie eine Diskussion über Ihr Problem beginnen.
Lesen Sie die Diskussionen