Gemeiner Flieder – Pflanzanleitung und Pflegearbeiten

Gemeiner-Flieder-pflege-anleitung

Gemeiner Flieder (Syringa vulgaris) ist ein blühender Strauch aus der Familie der Ölbaumgewächse (Oleaceae), der in den hügeligen Gebieten der Balkanhalbinsel beheimatet ist. In den Kulturen gibt es über 800 Fliedersorten mit verschiedenfarbigen Blütenständen.

Gemeiner Flieder wachsen als hoher Strauch oder mehrstämmiger Zwergbaum mit einer Höhe von bis zu 6-7 m. Die Rinde ist grau und an den jungen Zweigen glatt, an den alten Zweigen blättert sie ab. Die Blätter sind einfach, herzförmig, hellgrün oder blau. Sie sind paarweise oder spiralförmig gegenständig angeordnet. Er blüht im April-Mai und bildet röhrenförmige, hellviolette Blüten. Sie stehen in dichten, 8-13 cm langen Rispen zusammen. Die Früchte sind trockene, aufspringende Kapseln, die zwei geflügelte Samen freisetzen. Sie bildet viele Wurzelschösslinge.

Gemeiner Flieder ist einer der am häufigsten blühenden Ziersträucher, der in Parks, Gärten oder am Rande von Baumreihen verwendet wird. Er kann als Einzelpflanze oder in Gruppen gepflanzt werden.

Der Name der Art stammt aus dem Lateinischen, „vulgaris“, und bezieht sich auf eine weit verbreitete, häufige Pflanze.

ARTEN UND SORTEN

Die Art Syringa vulgaris umfasst mehrere Züchtungen:

  • mit einfachen Blüten: ‚Jan van Tol‘ (weiße Blüten), ‚Marechal Foch‘ (rosa-violette Blüten), ‚Pasteur‘ (dunkelviolette Blüten), ‚Marengo‘ (lilafarbene Blüten), ‚Primrose‘ (gelbe Blüten).
  • mit gefüllten Blüten: ‚Mme Lemoine‘ (weiße Blüten), ‚Charles Joly‘ (dunkelviolett-blutfarbene Blüten), ‚Katherine Havemeyer‘ (violett-blaue Blüten), ‚Leon Gambetta‘ (violette Blüten).

Syringa Josikaea – Siebenbürgischer Flieder, Ungarische Flieder – ist eine einheimische Art, die bis zu 4 m hoch wird. Er bildet dicke, senkrechte Äste und pubertierende Ranken, die eine Endknospe haben. Die Blätter sind elliptisch und haben eine glasige Unterseite. Sie blüht von April bis Juni. Die Blüten sind röhrenförmig, dunkelviolett und stehen in schmalen Rispen zusammen.

Syringa reflexa (Komarows Flieder) – eine in China beheimatete Art, wächst als Strauch, 3-4 m hoch, mit breiter Krone und unregelmäßigen Ästen. Die Blätter sind länglich oder lanzettlich und haben eine graue, pubertierende Unterseite. Er blüht im Juni und bildet schmale, zylindrische, hängende Rispen. Die Blüten sind röhrenförmig, öffnen sich nur wenig und sind innen dunkelrosa/weiß gefärbt.

UMWELTBEDINGUNGEN

Licht. Sie bevorzugt sonnige Standorte, um üppig zu blühen.

Temperatur. Obwohl einige Arten heimisch sind, bevorzugt der Flieder mildere Temperaturen und kann von Frost betroffen sein.

Boden. Er wächst auf fruchtbarem Boden und verträgt auch Kalkstein.

Bewässerung

Die Bewässerung sollte regelmäßig erfolgen, damit der Boden feucht gehalten wird.

Düngung

Um das reiche Wachstum und die Blüte zu fördern, kann während der vegetativen Wachstumsperiode ein Dünger für blühende Pflanzen verabreicht werden.

Empfohlene Produkte

Lesen Sie die Anleitungen auf dem Etikett jedes Produkts sorgfältig durch und befolgen Sie sie
Beschneiden

Formkorrekturschnitte kann die Pflanze gut vertragen. Auch die Wurzelschösslinge, die von der Basis der Pflanze ausgehen, sollten regelmäßig geschnitten werden, da sich der Strauch sonst selbst aussät.

Empfohlene Produkte

Lesen Sie die Anleitungen auf dem Etikett jedes Produkts sorgfältig durch und befolgen Sie sie

Empfohlene Produkte

Lesen Sie die Anleitungen auf dem Etikett jedes Produkts sorgfältig durch und befolgen Sie sie
Krankheiten und Schädlinge

Die häufigste Krankheit, die Flieder befällt, ist der Echte Mehltau. Weitere Krankheiten, die auftreten können, sind Peronospora, Grauschimmel und bakterielle Blattflecken.

Pflanzung

Die Pflanzung kann im Frühjahr oder im Herbst, während der Vegetationsruhe, bei Temperaturen über 5 °C erfolgen, wenn der Boden nicht gefroren ist und keine Frostgefahr besteht. Achten Sie darauf, dass Sie das Pflanzgut von zugelassenen Baumschulen beziehen. Unmittelbar nach der Pflanzung muss der Boden gut festgestampft und reichlich gewässert werden. Danach sollte der Boden feucht gehalten werden.

Empfohlene Produkte

Lesen Sie die Anleitungen auf dem Etikett jedes Produkts sorgfältig durch und befolgen Sie sie
Vermehrung

Gemeiner Flieder kann durch Samen, Veredelung und Stecklinge vermehrt werden.

  • Die Samen sollten im Spätherbst geerntet und bis Dezember in belüfteten Beuteln aufbewahrt werden. Nach einer Ruhezeit von 2-3 Wochen müssen sie im Frühjahr in Lagen ausgesät werden.
  • Die Veredelung erfolgt häufig auf Hartriegel-Unterlagen, um zu vermeiden, dass sich reichlich Wurzelschösslinge bilden.
  • Die Veredelung in Lagen (Hügelveredelung) wird mit kurzgeschnittenen Jungpflanzen durchgeführt. Dieses Verfahren wird in Belgien häufiger angewandt.

Empfohlene Produkte

Lesen Sie die Anleitungen auf dem Etikett jedes Produkts sorgfältig durch und befolgen Sie sie

ZUSÄTZLICH:

  • Das Entfernen trockener Blütenstände begünstigt das Wiederaufblühen des Strauches.
  • Gemeiner Flieder ist eine nektar liebende Pflanze.
  • Wenn die Veredelung auf Unterlagen von S. vulgaris erfolgt ist, wird die systematische Entfernung der Wurzelschösslinge, die von der Unterlage ausgehen, empfohlen.

Möchten Sie mehr wissen?

Unsere Spezialisten tragen mit nützlichen Informationen und Lösungen zu den Diskussionen der Armuro-Community bei.
Wenn Sie möchten, können Sie eine Diskussion über Ihr Problem beginnen.
Lesen Sie die Diskussionen